HOME / Geschäftsmöglichkeiten / Auf der Suche nach Luxus in Vietnam

Auf der Suche nach Luxus in Vietnam

2021 wird für Vietnam ein ganz anderes Jahr als erwartet. Nach der stärksten Wirtschaftsleistung in der Region im Jahr 2020 erwarteten viele einen Anstieg auf 6 % oder mehr Wachstum. Doch es sollte anders kommen. Die Delta-Variante wurde hart getroffen, mit harten „Null-Covid“-Sperrungen und Unterbrechungen der Versorgungskette, die die Produktion beeinträchtigten und auf die Wirtschaft drückten, die im dritten Quartal zum ersten Mal seit 2000 schrumpfte. Rund 1,8 Millionen Menschen verloren ihren Arbeitsplatz, was die Arbeitslosenquote von 2,73 auf 3,98 ansteigen ließ. Trotzdem stieg das BIP in diesem Jahr insgesamt um fast 2,6 %. Da sich die Türen Vietnams langsam wieder öffnen, prognostiziert die Regierung für die nächsten 12 Monate ein Wachstum von 6,0 bis 6,5 %, und die ausländischen Investoren sind optimistisch.

Vor diesem Hintergrund erreichten die Umsätze mit persönlichen Luxusgütern im vergangenen Jahr 976 Millionen Dollar – natürlich weniger als in China und Japan (Chinas Umsätze in diesem Sektor sind etwa 50 Mal so hoch) und noch nicht einmal besonders hoch pro Person, aber dennoch signifikant und schneller als das BIP-Wachstum. Warum ist das so?

Von der „Kommandowirtschaft“ zu neuen „Dollar-Milliardären“
Seit 1986 hat Vietnam sein früheres Modell der „Kommandowirtschaft“ hinter sich gelassen und ist durch Wirtschaftsreformen, die als Đổi Mới („Renovierung“, „Innovation“) bekannt sind, zu einer „sozialistischen Marktwirtschaft“ übergegangen. Der Großteil der jungen Bevölkerung des Landes, Durchschnittsalter 32,5 Jahre, hat nur die Đổi Mới-Ära erlebt.

Daher ist ein Großteil der vietnamesischen Arbeitskräfte nicht nur in hochproduktiven Produktions- und Dienstleistungsberufen beschäftigt, sondern sie sind auch sehr daran interessiert, ihren Lebensstandard zu verbessern, und streben danach, die Vorzüge eines wohlhabenden Lebensstils zu besitzen und zu genießen. Einige dieser jungen, erwachsenen Verdiener-Konsumenten haben Eltern, die ebenfalls in diese Kategorie fallen, sie sind also die zweite Generation.

Junge, gebildete Einkommensbezieher sind die Triebkräfte des künftigen Luxuskonsums. Vor der Pandemie schätzte das Marktforschungsunternehmen Nielsen, dass die Zahl der vietnamesischen Mittelschicht bis 2020 44 Millionen erreichen würde. Für das obere Ende des Einkommensspektrums schätzt Frank Knight, dass die Zahl der Menschen mit einem Nettovermögen von 1 bis 30 Millionen Dollar bis 2025 um 32 % auf mehr als 25.800 ansteigen wird. Im Jahr 2012 gab es noch keine „Dollar-Milliardäre“ – im vergangenen Jahr berichtete The Economist, dass es „wahrscheinlich“ sechs sind. Als eindrucksvolles Beispiel für diese Veränderungen gab das Linacre College der Universität Oxford vor wenigen Monaten bekannt, dass es nach Nguyen Thi Phuong Thao, der Vorsitzenden der vietnamesischen Holdinggesellschaft Sovico, umbenannt werden soll, nachdem sie der Hochschule 207 Millionen Dollar gespendet hatte.

Luxus – eine Szene im Wandel
In einem kürzlich erschienenen Artikel stellte der Luxusspezialist Jing Daily eine „hohe Nachfrage“ nach Luxusgütern in Vietnam fest, was umso mehr zutrifft, als „die Verbraucher zu Hause eingesperrt sind und nicht nach Singapur oder in den Großraum China reisen können“. In Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt trauen sich die Verbraucher nun, die Zeichen ihres Wohlstands zu zeigen, und sie suchen zunehmend mehr als nur international anerkannte Markennamen – eine immer anspruchsvollere wohlhabende Klasse sucht nach Qualität, Personalisierung, Handwerkskunst und Maßarbeit.

Während die letzten Jahre für viele andere Bereiche des internationalen Handels eine Herausforderung darstellten und weltweit ein neuer Protektionismus zu beobachten war, profitiert Vietnam von neuen, die Zölle senkenden Handelsabkommen, darunter: Mitgliedschaft in der ASEAN-Freihandelszone, Abkommen mit anderen wichtigen asiatischen Ländern, darunter China und Japan, sowie die jüngsten Freihandelsabkommen mit der EU und dem Vereinigten Königreich. Ein Freihandelsabkommen mit den EFTA-Ländern Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz ist in Verhandlung. Viele dieser Abkommen machen Luxusgüter für die vietnamesischen Verbraucher noch leichter zugänglich.

Die Aussichten für Luxusmarken in Vietnam sind insgesamt sehr gut, wenn sie sich der Herausforderung stellen und sich gut an die lokalen Bedürfnisse und Anforderungen anpassen können.

Melchers in der Luxusbranche

Zahlreiche internationale Luxusmarken vertrauen auf unser Know-how und unser Netzwerk in Asien für den Vertrieb und die Vermarktung ihrer Produkte. Mit unserer Infrastruktur, unserer Kompetenz und unseren zuverlässigen Mitarbeitern betreiben wir im Auftrag unserer Kunden exklusive Monomarken-Luxusboutiquen in einer Reihe von Ländern. Wir verstehen und respektieren die Anforderungen von Luxusmarken.

Die Melchers-Gruppe begann ihre Aktivitäten in Vietnam in den 1980er Jahren und eröffnete 1990 offiziell ihre erste Filiale in Ho-Chi-Minh-Stadt. Heute unterhält das Unternehmen Büros in Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi, um die Handelsaktivitäten von Melchers in Vietnam zu koordinieren.

Egal, ob Sie Einkäufer, Hersteller, Lieferant oder Unternehmer sind, schließen Sie sich uns an, wenn wir eine Zukunft voller Geschäftsmöglichkeiten aufbauen wollen.

Kontaktieren Sie uns: contact@melchers.de

related Posts

Aboni GmbH ist Melchers Chinas neuer Geschäftspartner

Shou Solution

SHOU Solution in China

Grenzüberschreitender E-Commerce in China und Südostasien

Steiff und Melchers gründen ein Joint Venture

Medizintechnik ASEAN

Medizinitechnische Chancenvielfalt im ASEAN-Raum

Präsidentschaftswahl in Indonesien: Verschärft sich die wirtschaftliche Situation zu Europa?

market entry opportunities

Mike Hoffmann über die Markteintrittschancen in China und die Bedeutung von Joint Ventures

Wachsende Geschäftsmöglichkeiten für Agenturen in Südkorea

Person sitzt vor Laptop mit Handy und Kreditkarte in der Hand.

Die vielversprechende Zukunft vom südostasiatischen E-Commerce Markt: Mit Lazada.com Südostasien erobern!

Philippinen ziehen europäisches Interesse an Investitionen in grüne Energie an

KI-Innovationswende in Malaysia

Verpflichtende Klimaberichte für Unternehmen in Singapur sind vermutlich im Kommen!

Ein fruchtbares Feld – die Landwirtschaft in Vietnam

Grüne Investitionen – Indonesien im Wandel

Thailand schreitet zuversichtlich voran

Vergangenheit und Pläne von Johann Claussen, dem neuen President Director von Melchers Indonesien

Das neue umfassende EU-China-Abkommen für Investitionen

Wie der 3D-Druck die Ersatzteilindustrie revolutioniert

After-Sales Service in Asien

Indonesien

Maschinenimporte bleiben unverzichtbar für die Wachstumsambitionen Indonesiens

Indonesien

Indonesien an der Spitze des Tisches – die Zeit ist reif

Containerschiff

Auf neuen Wegen in Südostasien

Deutschland und Ostasien – Widerstandsfähige Partner im wachsenden Handel

Gute Aussichten für FDI im industriellen Sektor Malaysias

High and dry in Shanghai

Mit dem Beitritt zur APK Singapur zeigt Kanzler Scholz starkes Engagement für die Wirtschaft im Asiatisch-Pazifischen Raum

Warum WeChat-Mini-Programme entscheidend sein können

Nachhaltige Verpackungen in der Kosmetikindustrie

5 Trends in der Fertigungstechnik

Fünf Schlüsseltrends im Supply-Chain-Management

Einzelhandel in Asien: Ist Omnichannel oder Multichannel das richtige für Ihr Unternehmen?

Nachhaltige Verpackungen – Wo handelt Asien dafür?

Der Aufwärtstrend von grünem Wasserstoff in Ostasien

Könnte Vietnam 2021 für ein weiteres Jahr die leistungsstärkste Wirtschaft Ostasiens sein?

Südostasien – ein wachsender digitaler Markt

Sri Lanka richtet seinen Blick nach Osten

Singapurs BDP erholt sich, aber Beamte warnen vor Unsicherheiten

Korea

Neue Daten aus Korea sind ein gutes Zeichen für die Weltwirtschaft

Die Welt öffnet sich, kann Taiwan es vermeiden, zurückzubleiben?

Die Aussichten für 2022 in Ostasien

Die Zukunft ist rosig: Kein zurück mehr für die digitale Wirtschaft Südostasiens

Malaysia

Alle Augen auf Malaysia – ein entscheidender Doppel-Schub für die Wirtschaft

Steht der Industriesektor vor einem Wandel?

BrainTrust – eine Krypto-basierte Melchers -Tochter

„Summer Foot“ – Eine Geschichte über erfolgreiches Online Marketing

Eine solide Grundlage für Wachstum auf den Philippinen